Leichter Strick – Das Musthave für den Herbst

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und es wird langsam Zeit, die alten T-Shirts in den Kleiderschrank zu räumen und sich von den Sommeraccessoires zu verabschieden. Der Herbst klopft an die Tür und mit ihm kommen eine große Auswahl an unterschiedlichen Strickartikeln, die vom Klassiker bis hin zum neuen Trend reichen.

Foto von UNITED COLORS OF BENETTON via Facebook

Im Herbst Farbe bekennen

Die Herbsttrends 2014 werden durch viele bunte Farben eingeläutet, die in allen Farben des Regenbogens erstrahlen dürfen. Besonders angesagt sind die Farben Königsblau und Orange, die sich auch im Color-Blocking Stil miteinander kombinieren lassen.

Wer es lieber etwas sanfter mag, der kann zu leichten Pastelltönen greifen, die auch bis in die Wintersaison angesagt bleiben. Zu den Klassikern unter den Farbpaletten gehören die typischen Herbstfarben, wie zum Beispiel dunkles Grün, ein Senfgelb oder ein schönes Laubbraun. Diese drei Farben liegen im Herbst immer im Trend und lassen sich ebenfalls gut miteinander kombinieren.

Foto von UNITED COLORS OF BENETTON via Facebook

Kuschelige Strickmodelle

Zu den absoluten Musthaves im Herbst zählen alle Strickartikel, die besonders flauschig und etwas dicker gestrickt sind. Dünne Modelle können einpacken, denn diesen Herbst setzt die Modeindustrie auf richtig warme Cardigans, Pullover und Jacken mit besonders ausgefallenen Schnitten. Oversize bestimmt hier die Form der Strickmodelle, wobei diese mit einem kleinen Gürtel eine schöne Taille gezaubert bekommen. Extrem enge Modelle sind nicht mehr in Mode, dafür sollte die Jeans immer ein Skinnymodell sein, da so die Beine betont werden und das Oberbekleidungsstück schön zur Geltung kommt.

Benetton vorne mit dabei

Benetton zeigt sich dieses Saison am mutigsten von allen Labels und spendiert den Fashion Victims eine große Auswahl an bunten Cardigans. Es können hier jedoch auch verspielte Strickjacken und Pullover bekommen werden.

H&M hingegen zeigt viele Muster in seinen Kollektionen und ausgefallene Schnitte, die durch die Pariser Modeszene inspiriert sind. Bei Burberry gibt es die klassischen Strickjacken in vielen gedeckten Farben zu bekommen, jedoch bietet das Luxuslabel auch Strickpullover mit ausgefallen Städtemotiven an.

Foto von Primark via Facebook

Mit der richtigen Kombi glänzen

Strickkleidung ist universell einsetzbar, sodass nicht nur ein elegantes Outfit kreiert werden kann, sondern auch die sportliche Seite betont wird. Für eine schöne Shopping Tour durch die blätterbedeckten Straßen der Stadt kann eine enge Lederskinny zusammen mit einem Longcardigan kombiniert werden. Die Lederskinny sollte bei stärkeren Beinen einen Schwarzton aufweisen, während sie bei schlankeren Beinen auch in helleren Farben getragen werden kann.

Wichtig ist, dass bei einem Strickoutfit wirklich der Strickartikel im Fokus steht. Es sollte deshalb nur ein weiterer Materialtyp zu diesem kombiniert werden, also zum Beispiel Polyester mit Baumwolle. Die anderen Kleidungsstücke dürfen nicht zu auffällig sein und sollten in einfarbigen Tönen gehalten sein. Strickkleidung, die etwas weiter ausfällt, sollte nicht unbedingt zu einer schlabberigen Hose kombiniert werden, da die Figur so keine richtige Form mehr aufweist. Mit einigen Accessoires kann der Cardigan, Pullover oder die Jacke noch etwas aufgestylt werden. Broschen und Ketten lenken den Blick genau auf das angesagte Strickstück und runden das Outfit ab. Ebenfalls gut kombinieren lassen sich zu Cardigans:

  • Ein farblich passender Schlauchschal
  • Ein ausgefallener Taillengürtel
  • Schuhe in der gleichen Farbe des Cardigans

Titelfoto von Topshop via Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>