Modedesigner Ralph Lauren

Modedesigner Ralph Lauren

Der 1939 als Ralph Lifshitz geborene Designer Ralph Lauren begann seine Karriere in der Modebranche schon mit zwölf Jahren, als er Krawatten an seine Mitschüler verkaufte und damit sein erstes eigenes Kapital ansparen konnte. Dieses Geld investierte er sogleich in modische Anzüge. Im Jahr 1957 machte er seinen Abschluss an der DeWitt Clinton High School. Im Alter von 16 Jahren beschloss er, seinen jüdischen Nachnamen abzulegen und ihn durch einen wohlklingenderen Namen zu ersetzen.

Das abgebrochene Studium der Wirtschaftswissenschaften konnte Lauren glücklicherweise durch eine Ausbildung zum Modedesigner ersetzen, nachdem er über zwei Jahre in der United States Army diente. Er verdiente sein Geld im Modehaus Brooks Brothers. Dort war er damals noch als Verkäufer tätig. Dank eines Kredits des Modehändlers Norman Hilton konnte Ralph Lauren seine erste Krawattenkollektion unter dem Label „Polo“ veröffentlichen.

Kurze Zeit später erhielt er von Brooks Brothers die Rechte an der Marke und gründete sein eigenes Unternehmen. Seitdem entwarf er nicht mehr nur Krawatten, sondern komplette Kollektionen für modebewusste Männer. Erst 1971 brachte Ralph Lauren auch eine Kollektion für Damen auf den Markt. Sein 1972 entworfenes Polohemd ist auch heute noch eine seiner erfolgreichsten Entwicklungen.

Die Vielseitigkeit der Marke Ralph Lauren

Mittlerweile sind es nicht mehr nur die einfachen Kleidungsstücke, die Ralph Lauren zu einem beliebten Designer machen. Auch die einzelnen Accessoires wie Schals, Handschuhe, Gürtel und Tücher sind sehr gefragt und zieren Männer wie Frauen.

Besonders die Düfte aus der hauseigenen Kreation erfreuen sich einer großen Nachfrage. Auch das Restaurant RL in Chicago ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Marke Lauren. Ralph Lauren gilt als großer Sponsor eines Krebs-Zentrums. Seine Hauptfiliale befindet sich in der Madison Avenue in New York.

Mit seinem feinen Gespür für Mode und Trends hat sich Ralph Lauren zu einem der umsatzstärksten Einzelhändler in den USA entwickelt. Dadurch werden von Jahr zu Jahr mehr Arbeitsplätze geschaffen.

Berühmte Lauren-Werke

Seine bekanntesten und beliebtesten Stücke entstammen wohl der Polo-Linie, die schon seit 1972 die Brust der Elite-Polospieler ziert. Das klassisch gehaltene Strickhemd mit kurzen Ärmeln ist ein Trendobjekt, das sich aus der Linie der Marke Ralph Lauren kaum noch wegdenken lässt. Mit Chinos, Strickpullovern und dem Oxford Tuch wurden weitere Highlights der Marke geschaffen.

Das Purple-Label hat 1994 das Licht der Welt erblickt. Der traditionell britische Stil sorgte weltweit für Begeisterung und fand auch im Bereich der Sportartikel, Accessoires, Schuhe, Kinderwaren und beim Schmuck eine Vielzahl von Anhängern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>