Modedesigner Tommy Hilfiger

Tommy-Hilfiger25 Jahre Tommy Hilfiger – wie alles begann…

Eine der bei Jung und Alt beliebtesten Designer ist ohne Frage Tommy Hilfiger. Seit nun mehr über 25 Jahren begeistern die Kollektionen aus der Feder von Tommy Hilfiger mit dieser ganz speziellen, eigenen Mischung aus Klassik und jungen, freshen Styles. Mit seinen Visionen von Mode die stets den Nerv der Zeit trifft, hat er es bis ganz nach oben auf den Modeolymp geschafft und kommt schon fast einem in Bronze gegossenen (Mode-)Denkmal gleich.

Talent, Fleiß und der Mut mit 150 $ zu starten

Doch in die Wiege gelegt bekam der kleine Tommy seinen späteren Erfolg bei weitem nicht. Bis er da war wo er heute und wohl noch in aller Ewigkeit ist, war eine Menge Fleiß, Durchhaltevermögen und auch eine gewisse Frustrationstoleranz, nach kleineren Rückschlägen nicht gleich aufzustecken, nötig. Nicht zu vergessen sein riesen Talent und natürlich, immer hilfreich im Leben, eine Portion Zufall und ein Quentchen Glück.

Als zweit geborener von neun Kindern, lernte Tommy Hilfiger zwangsläufig relativ schnell sich durchzusetzen und auf sich aufmerksam zu machen. Bereits in der High-School machte er dann erste Erfahrungen damit, was es heißt Mode zu kreieren und vor allen Dingen zu vermarkten. Noch als Student eröffnete er im Jahr 1969, in seinem Geburtsort Emira in dem US-Bundesstaat New York, seinen ersten eigenen, wenn auch kleinen Laden unter dem Namen „People`s Place“. – Und dies mit gerade einmal 150 US-Dollars in der Tasche als Startkapital und ohne weitreichende Erfahrung und hilfreiche Kontakte im Mode-Business.

Erste Erfolge, New York und Mohan Murjani

Was kaum einer im Vorfeld für möglich hielt, wurde war: Der kleine Laden und die Entwürfe des unerfahrenen Jung-Designer Tommy Hilfiger fand schnell eine erst kleine, dann stetig wachsende Fangemeinde und schon bald konnte der dann nur noch Teilzeit-Student von seiner Mode leben; und dies immer besser. Viele andere hätten sich wohl mit diesem bereits erstaunlichen und nicht wirklich geplanten Erfolg im Rücken eine ruhige und lockere Zeit machen können, doch ein erklärtes Ziel von Tommy Hilfiger war es schon immer seine Kreationen in die Modemetropolen New York und London zu bringen. Zehn Jahre nach der Eröffnung seines ersten kleinen Ladens war es dann endlich soweit. Ihm wurde ein Job als Vollzeit-Mode-Designer bei einem unbedeutenden Label angeboten und er fing an, sukzessive Kontakte mit den New Yorker Größen der damaligen Szene zu knüpfen.

Als seine wichtigste Bekanntschaft sollte sich der Designer Mohan Murjani erweisen, dessen Aufmerksamkeit Tommy, kaum in der Fashion-Metropole New York heimisch geworden, mit seinen Kreationen und außergewöhnlichen Styles auf sich lenken konnte. 1985 engagierte Murjani diesen, nach seiner Ansicht nach, Roh-Diamanten um seiner Modelinie neuen Pfiff zu geben und zu modernisieren. Zahlreiche weitere Auftragsarbeiten für Murjani, aber auch für andere, wie Designer-Legende George Lois sollten folgen…

Viel Mühe die sich ausgezahlt hat

Für Tommy Hilfiger war dies wohl der alles entscheidende Schritt nach oben auf der Karriereleiter, auch wenngleich der Weg nach ganz oben auf den Mode-Olymp noch mit viel Arbeit, Fleiß und stets vollstem Engagement erkauft werden musste. 25 Jahre nach dem Tommy in die Welt der Mode eingestiegen ist, lässt sich wohl attestieren, dass sich jeglicher Fleiß, all die vielen Mühen und das volle Engagement ausgezahlt haben. Er ist heute einer der ganz großen, was er sich wahrscheinlich selbst nie zu träumen erhofft hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>