Esprit – Das Unternehmen

San Francisco im Jahre 1968

Mit einem Kombi als Verkaufsstand fing alles an. Das junge Paar Susie und Douglas Tompkins verkaufte ihre ersten eigenen Modekreationen in ihrem mobilen Shop, mit dem sie damals quer durch das sonnige Kalifornien fuhren.

Ihre Ideen waren von Erfolg gekrönt, sodass ein weltweit agierendes Modeunternehmen entstand, das immer weiter boomt. Die Produktlinien sind frisch und spritzig, von Designern kreiert, verbreiten einen Hauch von Luxus und sind doch preiswert.

Beispielhafter Wachstum

1971 wird nicht nur der Unternehmensbereich Esprit de.corp. mit sieben Produktlinien ins Leben gerufen, zusammen mit Michael Ying gründet das Ehepaar Tompkins die Esprit Far East Group, deren Vorstand Ying übernimmt und Anteilseigner von Esprit wird.

In den folgenden Jahren stiegen die US-Dollar-Umsätze in Millionenhöhe. Was jetzt noch fehlt, ist ein bezeichnendes Logo für die einzigartige Modewelt von Esprit. Mit Skepsis wird der Entwurf von John Casado im Jahre 1979 betrachtet. Seine innovative Interpretation des „E“ in Esprit sollte entgegen ängstlicher Befürchtungen zu einem bedeutsamen Symbol für Lebensstil und soziales Engagement werden.

Das Unternehmen expandierte weltweit und eröffnete Stores und Niederlassungen in Deutschland, wie 1986 in Köln. Frankreich, Norwegen und Großbritannien folgten in den nächsten Jahren Taiwan, den Niederlanden, Belgien und Dänemark. Bis zum heutigen Zeitpunkt entstanden weltweit über 800 Stores und weit mehr als 14.000 Wholesale POS-Standorte. An der Börse in Hongkong wird die Aktie der Esprit Holdings Limited notiert und ist Teil der Indexe Hang-Seng, MCSI, sowie des FTSE All-World-Indexes.

Douglas Tompkins beschrieb seine Visionen und Designprinzipien in dem Werk „Esprit, the Comprehensive Design Principle“, das 1989 vom japanischen Kunstverleger Robundo in Tokyo veröffentlicht wurde.

Esprit ist aber nicht nur für seine moderne Mode und Accessories für Mensch und sein Heim bekannt. Dieses Unternehmen engagiert sich sehr stark in der Aids-Hilfe und ermöglicht den Bau von SOS-Kinderdörfern. Aktuell zu erwähnen ist ein Projekt in Indien, in dem 140 Kinder ein neues zu Hause finden. Mit einem integrierten Kindergarten nicht nur für Bewohner des Dorfes werden soziale Beziehungen positiv gefördert. Frauen und Mädchen finden im Sozialprogramm Unterstützung und Hilfe bei der Gestaltung ihres eigenen Lebens.

Armani, ein starkes Design

Die ursprüngliche Vision von Susie und Douglas Tompkins spiegelt sich noch heute in den Kollektionen von Esprit wieder. Ihr Traum von selbstbewusster Freiheit aber auch Sinnlichkeit und Stil beeinflusst wie damals die Kreationen von international bekannten Designern, die nicht nur Mode entwerfen.

Für jede Gelegenheit finden Frauen, Kinder und Männer Mode in verschiedenen Produktlinien, wie casual, collection, edc by Esprit und sports. Aber auch für andere Lebensbereiche wie lifestyle und home werden ständig neue Kollektionen vorgestellt.

So kommt mit farbenfrohen Wohntextilien und formschönem Beiwerk Fröhlichkeit und Eleganz preiswert in jedes Heim.

Mode ist nicht nur ein Trend, Mode ist eine Lebensphilosophie, die Ausdruck in allen Lebensbereichen findet.

Weitere Informationen: Esprit Unternehmensseite

[markencode]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>