Neuigkeiten aus der Damen und Herrenmode

Damenmode im Frühling und Sommer 2012

Damen / HerrenmodeSo können Sie sich im Bereich der Damenbekleidung darüber freuen, dass beispielsweise Pastelltöne, Schwarz und Weiß wieder absolut IN sind. Diese kann „Frau“ dann entweder in Kombination mit Weiß tragen oder es wird zu einem kompletten pastellfarbigen Look gegriffen. Vielleicht entscheiden Sie sich ja für ein Top in Flieder und einem Rock in Mint. Generell wird die Damenmode sehr verspielt, weiblich und zart. So dürfen Sie sich im Bereich der Damenmode beispielsweise auf Paisleymuster und Blütenmuster freuen, die Sie auf Röcken und Blusen, aber auch auf Kleidern tragen können. Allerdings muss es sich hierbei nicht zwangsläufig um die gedruckten Varianten handeln, denn die Blumen werden Sie bei der Damenmode ebenfalls als Stickereien und Applikationen begleiten.

Der Vorteil in diesem Bereich der Damenmode ist, dass Sie diese trendigen Details auf den verschiedensten Bekleidungsstücken tragen können. Die Damenmode im Frühling und Sommer wird Sie unter anderem mit vielen Modellen begeistern, die figurbetont sind. Im Sommer können Sie vor allem mit dem Schößchen glänzen. Doch in puncto Damenmode kommen ebenfalls die beliebten Hängekleider, die eine tiefsitzende Taille mitbringen, wieder auf.

Trends in der Herrenmode

Neben der Damenmode erwarten Sie aber auch im Bereich der Herrenmode einige neue Trends. Die Männermode wartet beispielsweise mit diversen Kombinationen von knalligen Farben, Schwarz sowie gedeckten Tönen auf. Insbesondere können Sie sich hier auf die Farben Gelb und Fuchsia freuen. Des Weiteren sind in der Herrenmode Ballonmützen, locker geknotete Schals sowie Tücher wieder absolut angesagt.

 

Verwendetes Bildmaterial:  © Yuri Arcurs - Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>